Anzeige:

15. September 2019

Blaue Flagge dieses Jahr für acht Strände auf Ibiza vergeben

Anzeige

Der Strand von Port de San Miquel wurde als einer von acht Stränden mit der blauen Fahne für 2017 ausgezeichnet. (Foto: Markus Burgdorf)
Der Strand von Port de San Miquel wurde als einer von acht Stränden mit der blauen Fahne für 2017 ausgezeichnet. (Foto: Markus Burgdorf)

Wer 2017 nach Ibiza reist, möchte einen sauberen Strand mit der nötigen Infrastruktur vorfinden und in kristallklarem Wasser baden, das frei von Verschmutzungen ist. Jedes Jahr seit 1987 werden deshalb von der FEE (Fundacion para la Educacion Ambiental) die Strände begutachtet und nur die, die sich dafür qualifizieren, bekommen die blaue Flagge. Diese Umweltauszeichnung wird also von der spanischen Vereinigung für Umwelt- und Verbraucherschutz vergeben, ist deshalb nicht wirklich eine offizielle Klassifizierung.

 

Der Strand von Port de San Miquel erhielt als einer von nur acht Stränden die Blaue Flagge für 2017. (Foto: Markus Burgdorf)
Der Strand von Port de San Miquel erhielt als einer von nur acht Stränden die Blaue Flagge für 2017. (Foto: Markus Burgdorf)

 

Die Blaue Flagge berücksichtigt neben der Wasserqualität der Strände auch verschiedene Umweltaspekte wie das Vorhandensein von Toiletten, Mülleimern und Abwasserentsorgung sowie Sicherheit und Service. Das bedeutet, dass abgelegene, weniger ausgebaute Strände nicht die Chance auf eine blaue Flagge haben, weil ihnen schlicht die dafür nötige Infrastruktur fehlt.

Auffällig ist, dass in diesem Jahr die ausgezeichneten Strände nur noch im Norden und Nordosten der Insel zu finden sind. Im Süden und Südwesten findet man keinen einzigen Strand, der die begehrte Klassifizierung erreichen konnte.

Die ausgezeichneten Strände für 2017 sind:

  • Arenal Gros (Portinatx)
  • Benirras
  • Cala de San Vicente
  • Cala Llenya
  • Cala Llonga
  • Es Canar
  • Es Figueral
  • Port de Sant Miquel

Das bedeutet allerdings nicht, dass man nun alle anderen Strände meiden müsste. Die ausgezeichneten Strände erfüllten nur die Prüfkriterien, bei anderen Stränden fehlt das eine oder andere.

Letztes Jahr, also 2016, hatte Ibiza nur fünf Blaue Flaggen bekommen: Cala Llenya, Cala Llonga, Es Figueral, Es Ríu und der Strand von Santa Eularia waren ausgezeichnet worden.

Warnungen, bestimmte Strände nicht zu nutzen, sind bislang nicht ausgesprochen worden. Nach den Vorfällen im letzten Jahr, wo ins Meer eingelaufene Abwässer zu Sperrungen einiger Strände geführt hatten, können natürlich jederzeit passieren, erst Recht, wenn die Wasserversorgung wieder so an ihre Grenzen stößt, wie es im letzten Jahr der Fall war. Der extreme Wasserverbrauch in den Haupturlaubsmonaten Juli und August hatte mehrere Störungen ausgelöst. Wenn dazu noch heftiger Regen kam, lief die Abwasserableitung schlicht über und das Abwasser ins Meer.

Deshalb ist es immer wichtig, Sperrungen auch ernst zu nehmen und Strände zu meiden, die erst kürzlich von einer Sperrung betroffen waren.

Auf Mallorca, nebenbei bemerkt, gibt es dieses Jahr 32 Strände mit blauer Flagge, im letzten Jahr waren es noch 35 Strände gewesen. Sieben Strände haben die Flagge 2017 nicht erneut bekommen, dafür wurden vier Strände nach einer Zwangspause wieder neu beflaggt.

 

Anzeige

Ibiza 728x90
Über Redaktion 43 Artikel
Markus Burgdorf bereist Ibiza bereits seit 1966 und ist ein waschechter Ibiza-Fan.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentieren Sie gerne!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.